Close
Kontakt Facebook Google+ Back to top
0721 - 96 14 16 0

gruener-star

Da im Prin­zip jeder Gefahr läuft, an einem Glau­kom zu erkran­ken, ohne dies recht­zei­tig zu bemer­ken, sind regel­mä­ßige Vor­sor­ge­un­ter­su­chun­gen sehr zu empfehlen.

Die HRT-Untersuchung (Hei­del­ber­ger Retina Tomo­graph) ermög­licht uns hier­bei eine sehr frühe Dia­gnose des Glau­koms, denn ein durch Glau­kom ver­ur­sach­ter Scha­den lässt sich so gut wie nie wie­der rück­gän­gig machen. Beim Glau­kom kann man nur ver­su­chen, das noch ver­blie­bene Seh­ver­mö­gen zu erhal­ten und eine Erblin­dung zu verhindern.

Was pas­siert im Auge beim Glaukom?

Noch ist nicht bis in letzte Ein­zel­hei­ten erforscht, warum man­che Men­schen an Glau­kom erkran­ken und andere nicht. Beim Glau­kom wer­den die Ner­ven­fa­sern in Seh­nerv und Netz­haut zer­stört. Diese Fasern haben die Auf­gabe, die von den Rezep­tor­zel­len der Netz­haut auf­ge­nom­me­nen Seh­ein­drü­cke zu bün­deln und über den Seh­nerv zum Seh­zen­trum im Gehirn weiterzuleiten.

Es gibt meh­rere Fak­to­ren, die zum Unter­gang die­ser Zel­len füh­ren. Die bei­den wich­tigs­ten sind ein erhöh­ter Augen­in­nen­druck und eine unzu­rei­chende Blut­ver­sor­gung die­ser emp­find­li­chen Zel­len. Lange Jahre galt ein erhöh­ter, also jen­seits der Grenze von 22 mmHg lie­gen­der Augen­in­nen­druck als Syn­onym für das Glaukom.

Heute wis­sen wir, dass die Wahr­schein­lich­keit eines Seh­ner­ven­scha­dens zwar umso grö­ßer wird, je mehr diese Grenze über­schrit­ten wird. Ein Pati­ent mit einem Augen­in­nen­druck von 35 mmHg wird mit mehr als fünf­fach erhöh­ter Wahr­schein­lich­keit an Glau­kom erkran­ken als ein Mensch mit 23 oder 24 mmHg.

Mit der Zeit kann der erhöhte Augen­in­nen­druck den Seh­nerv schä­di­gen und dadurch das Gesichts­feld beein­träch­ti­gen. Wird der erhöhte Augen­in­nen­druck nicht behan­delt, kann dies letzt­lich sogar bis zur Erblin­dung führen.

LEBEN OHNE BRILLE Laser-Eignungscheck
Jetzt Termin ausmachen
LEBEN OHNE BRILLE Kostenloser Infoabend
Anmelden für den 21.11.2017
Grauer Star Kostenloser Infoabend
Anmelden für den 24.10.2017